High-Reliability-Organizing (HRO) Angebot

High-Reliability-Organizing (HRO)

Organisatorische Resilienz – das Immunsystem Ihres Unternehmens. (Header)

„Nicht das, was du nicht weißt, bringt Dich in Schwierigkeiten, sondern das, was du sicher zu wissen glaubst, obwohl es gar nicht wahr ist.“

(Mark Twain)

Gesellschaftlicher Wandel geht immer mit Veränderungen in der Wirtschaft einher. Steigende Komplexität verlangt von uns Menschen bestimmte Fähigkeiten. Das Zukunftsinstitut sieht Achtsamkeit als den wichtigsten Gegentrend unserer Zeit: „Achtsamkeit ist die Kulturtechnik der reifen Individualität in einer konnektiven Welt.“ Wie aber lässt sich das in das Gefüge Ihres Teams, Ihres Unternehmens oder Ihrer Organisation übersetzen?

Wenn hier von einer Kulturtechnik die Rede ist, so wäre es naheliegend diesen Aspekt auch in die Kultur Ihrer Organisation einfliessen zu lassen. Karl Weick ist Professor für Organisations- psychologie an der University of Michigan und gilt als einer der führenden Organisationsforscher weltweit. Gemeinsam mit seiner Kollegin Kathleen Sutcliffe (Professorin für Organisation und Unternehmensführung) haben die beiden die Handlungsprinzipien von sogenannten „High Reliabilty Organizations“ (HROs) untersucht und dabei fünf Metapraktiken identifiziert, durch die sich diese Organisationen von klassischen Organisationsformen unterscheiden. HROs entwickeln stabile Achtsamkeitspraktiken um das Unerwartete wahrzunehmen und versetzen sich damit gleichzeitig in die Lage, variabel mit unerwarteten Ereignissen umzugehen. Was sich hier womöglich ein wenig unspektakulär liest, hat aber tiefgreifende und weitreichende Auswirkungen – vom einzelnen Mitarbeiter über die Fremdwahrnehmung bis zum Erfolg Ihres Unternehmens.

Die Förderung von Selbstbeobachtungsprozessen ist ein zentraler Hebel für die Entwicklung von Management und Organisationen. HRO-Prinzipien sind eine mögliche Brille, um die eigenen Praktiken in einem anderen Licht zu betrachten. Stabile Leistungen entstehen durch die Flexiblisierung von Routinen und gleichzeitig dem konsequenten Festhalten bzw. dem Ausbau der Achtsamkeitspraktiken, welche wiederum Schritt für Schritt, in Form einer Feedbackschleife, die Unternehmenskultur beeinflussen.

Ich empfehle Ihnen, sich an HROs zu orientieren – nicht weil diese alles richtig machen, sondern weil sie kontinuierlich bemüht sind herauszufinden, wie man es richtig macht. Selbstzufriedenheit und Überheblichkeit gehören zu ihren schlimmsten Feinden. Ich lade Sie ein, einen Changeprozess in Richtung HRO-Management in Ihrem Unternehmen anzustossen und so eine Grundhaltung zu einer achtsamen Führungs- und Unternehmenskultur zu entwickeln bzw. zu stärken. Dazu biete ich Ihnen an, Sie mit dem nachstehenden Portfolio unterstützen:

  • –  Standortbestimmung und Selbstcheck über eine standardisierte Auswertungsmethode
  • –  Analysemöglichkeiten im Gesamtüberblick sowie nach Organisations- und Themenbereichen
  • –  Vorträge, Präsentationen und Impulsreferate
  • –  Workshops und Lehrgänge für Führungskräfte und Mitarbeiter
  • –  Erarbeitung von Veränderungsmaßnahmen und Projektbegleitung
  • –  Projektbezogenes Coaching und Supervision
  • –  Begleitung bei Implementierung und Institutionalisierung der veränderten Praktiken bzw.

    Strukturen

  • –  Projektgestützte Organisations- und Personalentwicklung

    Ich freue mich, mit Ihnen über Ihr Unternehmen zu sprechen und gegebenenfalls ein maßgeschneidertes Konzept für Sie zu erstellen.